Zurück zu Technik

Schutzausrüstung

Persönliche Schutzausrüstung für Einsatzkräfte

Sie besteht aus folgenden Ausrüstungsteilen:

  • Helm mit Nackenschutz
  • Feuerwehrüberjacke
  • Feuerwehrüberhose
  • Ledestiefel mit Durchtrittsicherer Sohle, Stahlkappe (S3)
  • Schutzhandschuhe

Bei uns in der Wehr wird diese Grundausstattung erweitert durch:

  • Visier für Technische Hilfeleistung
  • Handschuhe für Technische Hilfeleistung
  • Kopfhaube für Einsätze an kalten Tagen
Persönliche Schutzausrüstung für Atemschutzgeräteträger

Im Jahre 2012 haben wir für unsere Atemschutzgeräteträger neue Schutzausrüstung in Form von Überjacke und Überhose angeschafft. Da die bisherige Schutzausrüstung nicht mehr zeitgemäß für Atemschutzgeräteträger war.

Die neue Schutzkleidung Model „Hero“ von der Firma S-Gard zeichnet sich gegenüber der „alten“ Schutzkleidung aus durch:

  • verbesserten Tragekomfort
  • große Reflexionsfläche
  • verbesserte isoliermaterialien/ bzw. Membranen
    • höhere Wärmeisolation (Leistungsklasse X2)
    • hohe Wasserdichtigkeit durch Nässesperre (Leistungsklasse Y2)
    • geringer Wasserdampfdurchgangswiderstand, d.h. gute Atmungsaktivität (Leistungsstufe Z2)

 

Vorteile der Überjacke

  • Protektoren im Schulterbereich
  • Ellenbogenverstärkung aus Kevlar
  • Verlängertes Rückenteil
  • Zwei Funkgerätetaschen
  • Halterung für Adalit Lampe

 

Vorteile der Überhose

  • Knieverstärkung aus Kevlar
  • Nierenschutz mit Protektoren

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ff-wattenbek.de/technik/schutzkleidung/