↑ Zurück zu Technik

Seite drucken

Alarmierung

Bei uns in der Wehr gibt es verschiedene Möglichkeiten, über die uns die Rettungsleitstelle im Fall des Falles alarmieren kann.

SireneDSC03106

Die Alarmierung über die Sirene ist eine lautstarke Alarmierungsmethode. Es gibt in Wattenbek zwei Sirenen. Eine befindet sich auf dem Dach des Gemeidezentrums und eine weitere auf dem Dach der Grundschule Wattenbek. Eine Alarmierung über Sirene ist seit dem Jahre 1967 möglich. Eine Auslösung der Sirene ist auf über einen Druckknopftaster möglich, der außen an unserem Gerätehaus angebracht ist.

Jeden Samstag um 12 Uhr wird ein Probealarm für die Sirenen und die Meldeempfänger durch die Rettungsleitstelle Mitte in KIel ausgelöst.

 

Sig1 Sig2
Tonsignal  bei Probealarm Tonsignal bei Alarmierung

 

Digitaler Meldeempfänger

DSC02937

Die Digitalen Meldeempfänger (DME)  sind bei uns seit Mitte 2012 im Einsatz.

Sie dienen zur stillen Alarmierung von uns Einsatzkräften. Jeder unsere Kameraden hat so einen Meldemepfänger bekommen.Es gibt bei den Digitalen Meldeempfängern gibt es verschiedene Schleifen zur Alarmierung von bestimmten Personengruppen.

Wir haben bei uns 6 Melderschleifen:

    • Vollalarm (alle Kameraden)
    • Gruppenalarm 1 (Auswahl)
    • Gruppenalarm 2 (Auswahl)
    • Atemschutz (Nur Atemschutzgeräteträger)
    • Wehrführer
    • Stellv. Wehrführer

Nicht jeder Kamerad hat alle Schleifen. Die Schleifen wurden nach Ausbildungsstand und Verfügbarkeit der jeweiligen Einsatzkraft vergeben.

Im Einsatz alarmiert die Integrierte Rettungsleitstelle Mitte in Kiel nur die Schleifen wie es das Einsatzstichwort erfordert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ff-wattenbek.de/technik/alarmierung/