↑ Zurück zu Einsätze

Seite drucken

Einsätze 2011

Einsatz Nr. 28

Technische Hilfe (Mensch in Not)

Datum: 21.12.11
Zeitraum: 11.05- 11.22 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Diekredder

Bericht

Dem Rettungsdienst eine verschlossene Wohnungstür geöffnet.

Alarmierung über: Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 7
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF


 

Einsatz Nr. 27

Sonstiger Einsatz (Brandmeldeanlage)

Datum: 15.12.11
Zeitraum: 09.04- 09.36 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Nienröden

Bericht:

Durch ein Flurförderfahrzeug wurde, in einem Industriebetrieb, ein Brandmelder stark beschädigt, sodass die Brandmeldeanlage ausgelöst hat.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 12
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


 

Einsatz Nr. 26

Technische Hilfe (Wetterschäden)

Datum: 27.11.11
Zeitraum: 06.34- 07.31 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Am Bogen

Bericht:

Durch starken Wind haben sich große Abdeckplanen an einem Gerüst gelöst. Die Planen wurden durch uns entfernt und es wurde überprüft, ob die Gerüstbefestigungen noch in Ordnung waren.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 22
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


 

Einsatz Nr. 25

Brand oder Explosion (Kleinbrand b (max. 1 C-Rohr))

Datum: 04.10.11
Zeitraum: 07.38- 08.29 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Dorfstraße

Bericht:

Ein nicht genehmigtes Feuer (Es wurde Buschholz aufgebrannt) musste in der Dorfstraße auf einer Koppel abgelöscht werden.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 6
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6


 

Einsatz Nr. 24

Fehlalarm (Sonstiger Fehlalarm)

Datum: 03.10.11
Zeitraum: 01.30- 02.23 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Kieler kamp

Bericht:

Eine größere Feuerschale in einem Garten im Kieler Kamp löste diesen Einsatz aus. Eine besorgte Anwohnerin hatte uns alarmiert. Die Feuerschale wurde von uns und der Polizei begutachtet, es wurde sich gegen ein ablöschen entschieden.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 30
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


 

Einsatz Nr. 23

Brand in Wattenbeker Grundschule

Datum: 21.07.11
Zeitraum: 08.08- 14.30 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Schulstraße

Bericht:

Am Donnerstagmorgen wurde kurz nach 8 Uhr eine Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster der Wattenbeker Grundschule gemeldet.

Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass es in einem Lagerraum für Reinigungsmittel, Textilen und Akten brannte. Zur Unterstützung wurde die FF Bordesholm und die FF Brügge alarmiert. Nach ersten Löschversuchen mit Wasser mussten diese abgebrochen werden und es musste ein Schaumangriff aufgebaut werden, um den Raum mit Löschschaum zu „fluten“. Während der Löscharbeiten haben sich einige der Reinigungsmittel mit dem Löschmittel bzw. dem Löschwasser vermischt.

So konnte der Raum zum Entfernen der Gefahrstoffe und zum ablöschen der Glutnester nur mit Chemikalienschutzanzügen betreten werden. Zur Dekontamination der Chemikalienanzüge bauten die Kameraden der FF Bordesholm einen Dekon- Bereich auf. Für den Durchgangsverkehr musste die Schulstraße zeitweise gesperrt werden. Eine Spezialfirma transportierte die geborgenen Gefahrstoffe nach dem Einsatz ab. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar, die Kripo ermittelt.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 17, weitere Kräfte siehe unten
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF

Weitere Einsatzkräfte:

FF Bordesholm mit 13 Einsatzkräften mit folgenden Fahrzeugen: ELW 1, TLF 16/25, MTW, GW-N, GW- AS, DLK 23-12, HLF 20/16
FF Brügge mit 11 Einsatzkräften und dem LF 10/6 sowie dem LF 16-TS
Rettungsdienst mit 4 Einsatzkräften und zwei Rettungswagen
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst mit einem Fahrzeug
Polizei und Kripo mit 2 Fahrzeugen


 

Einsatz Nr. 22

Brand oder Explosion (Entstehungsbrand)

Datum: 01.07.11
Zeitraum: 14.23- 14.55 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Brügger Chaussee

Bericht:

In einem Haus in der Brügger Chaussee hat eine eine Friteuse gebrannt. Die Bewohner konnten diesen Entstehungsbrand löschen, haben uns aber zur Sicherheit gerufen, damit wir kontrollieren können, ob alles aus ist und keine Gefahr mehr droht.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 22
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 21

Blitzeinschlag, Feuer im First

Datum: 22.06.11/ 23.06.11
Zeitraum: 21.14- 00.30 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Lilienweg

Bericht:

 Während eines stärkeren Gewitters schlug in einem Einfamilienhaus im Lilienweg ein Blitz ein. Beim Eintreffen des Staffellöschfahrzeuges war noch kein offenes Feuer zusehen, nur eine starke Rauchentwicklung. Es wurde sofort mit dem Aufbau einer Löschwasserversorgung begonnen, und es ist ein Trupp mit Atemschutzgeräten bis zum Dachboden vorgegangen, um zu erkunden, ob es dort schon brennt, dies war zum Glück nicht der Fall. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Dach, die Feuerwehr Bordesholm rückte mit ihrer Drehleiter an. Die Drehleiter war beim Freilegen des Brandherdes eine große Hilfe. Von der Drehleiter aus wurden die Dachpfannen entfernt und das Feuer gelöscht. Mit der Wärmebildkamera der FF Bordesholm wurden versteckte Glutnester gesucht, diese wurden dann abgelöscht.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 28
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF

Weitere Einsatzkräfte:

FF Bordesholm mit der Drehleiter,

dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen

FF Brügge mit dem Löschfahrzeug 10/6, dem Löschfahrzeug 16-TS und dem Schlauchwagen


 Einsatz Nr. 20

Technische Hilfe (Tiere/Insekten)

Datum: 20.06.11
Zeitraum: 11.00- 11.35 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Schmiedekoppel

Bericht:

Wespennest entfernt

Alarmierung über: Telefon
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6


Einsatz Nr. 19

Technische Hilfe (Tiere/Insekten)

Datum: 18.06.11
Zeitraum: 18.43- 19.27 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Saalskamp

Bericht:

Wespennest entfernt

Alarmierung über: Telefon
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: MZF


Einsatz Nr. 18

Technische Hilfe (Gefahrgut)

Datum: 28.05.11
Zeitraum: 13.55- 15.19 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Berliner Ring

Bericht:

Bei Bauarbeiten auf einem Grundstück im Berliner Ring wurde von einem Bagger die Gasleitung durchtrennt. Wir haben den Gasschieber für das betroffene Gebäude geschlossen, und die Umgebung weiträumig abgesperrt. Da Fenster des Hauses geöffnet waren, konnte Gas ins Haus eindringen, es bestand Explosionsgefahr. Der Löschzug Gefahrgut aus Rendsburg wurde von der Leitstelle mitalarmiert und hat uns beim Erkunden des, sowie beim Belüften des Gebäudes unterstützt. Ein Atemschutztrupp hat das Gebäude mit einem Gasmessgerät kontrolliert.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 23
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 17

Technische Hilfe (Öl)

Datum: 27.05.11
Zeitraum: 09.03- 11.40 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Saalskamp

Bericht: 

Beim Überfahren einer Stahlplatte, die aufgrund von Bauarbeiten auf die Straße gelegt wurde, hat sich ein Pkw den Tank aufgerissen. Der Kraftstoff ist aus dem Tank in die Kanalisation gelaufen. Wir haben den ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemittel aufgenommen, ein Saugwagen einer Kanalreinigungsfirma hat die Kanalisation gespült.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 10
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 16

Brand oder Explosion (Kleinbrand a (max. 1 kleines Löschgerät))

Datum: 25.05.11
Zeitraum: 11.32- 12.41 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Am Bogen

Bericht: 

In einem Gebäude am Bogen wurde uns eine Rauchentwicklung gemeldet, beim Eintreffen des Staffellöschfahrzeuges drang Rauch aus dem Küchenfenster. Ein Atemschutztrupp ging zur Erkundung vor, da wir zu wenig Einsatzkräfte waren, wurde die FF Bordesholm nachalarmiert. Die Rauchentwicklung wurde durch einen vergessenen Kochtopf auf dem Herd ausgelöst. Wir haben das Feuer gelöscht und zusammen mit der FF Bordesholm die Wohnung belüftet.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 11
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8


Einsatz Nr. 15

Fehlalarm (Brandmeldeanlage)

Datum: 24.05.11
Zeitraum: 07.33- 07.57 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Nienröden

Bericht:

In einem im Ort ansässigen Industriebetrieb wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Anlage wurde von der Besatzung des Staffellöschfahrzeuges zurückgesetzt.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 5
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6


Einsatz Nr. 14

Technische Hilfe (Mensch in Not) 

Datum: 16.05.11
Zeitraum: 14.45- 16.15 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Reesdorfer Weg

Bericht:

Ein aus Richtung Bordesholm kommender PKW hat sich beim Abbiegen von der L49 in den Reesdorfer Weg überschlagen. Der Fahrer konnte sich von alleine befreien. Die FF Bordesholm wurde von der Leitstelle mitalarmiert, weil nicht klar war, ob eine Person befreit werden muss oder nicht. Wir haben den PKW mit dem Abschleppdienst wieder auf die Räder gestellt und die Einsatzstelle aufgeräumt.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 14
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 12 

Brand oder Explosion (Großbrand (mehr als 3 C-Rohre)) 

Datum: 10.05.11
Zeitraum: 13.30- 20.20 Uhr
Einsatzort: Dosenmoor

Bericht:

Wir mussten wieder ins Dosenmoor ausrücken, um dort die Feuerwehr Bordesholm zu unterstützen. Das Feuer wurde, wie am Vortag, versucht mit Wasser sowie Feuerpatschen zu bekämpfen

Alarmierung über: Telefon
Eingesetzte Kräfte: 16
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 11

Brand oder Explosion (Großbrand (mehr als 3 C-Rohre))

Datum: 09.05.11
Zeitraum: 14.20- 23.30 Uhr
Einsatzort: Dosenmoor

Bericht:

Wir mussten ins Dosenmoor bei Neumünster ausrücken, das dort eine große Fläche des Dosenmoores gebrannt hat. Uns wurde ein Brandabschnitt zugeteilt in dem wir Löschmaßnahmen durchgeführt haben. Wir haben das Feuer mit Wasser und mit Feuerpatschen bekämpft.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 30
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 10

Brand oder Explosion (Mittelbrand (2-3 C-Rohre))

Datum: 10.04.11
Zeitraum: 13.51- 15.03 Uhr
Einsatzort: Negenharrie

Bericht:

Auf einem Hof in Negenharrie gerieten einige Strohballen in Brand. Wir wurden zusätzlich zur FF Negenharrie alarmiert, um bei den Löscharbeiten zu unterstützen. Wir haben eine Wasserversorgung zu unserem StLF aufgebaut und vom StLF aus haben zwei unserer Atemschutzgeräteträger einen Löschangriff aufgebaut, um die Negenharrier Kameraden zu unterstützen.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 31
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 9 

Fehlalarm (Brandmeldeanlage)

Datum: 07.04.11
Zeitraum: 11.29- 11.50 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Am Bogen

Bericht: 

Ein Rauchmelder in einer Privaten Wohnung hat ausgelöst. Der Bewohner war nicht anwesend, daher wurden wir von dem Hausmeister alarmiert. Wir haben die Wohnung mit der Polizei durchsucht, es war keine Rauchentwicklung feststellbar.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 6
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6


Einsatz Nr. 8

Technische Hilfe (Lenzen)

Datum: 11.03.11
Zeitraum: 20.07- 21.25 Uhr
Einsatzort: Schulstraße/ Reesdorfer Weg

Bericht:

Im Gemeindezentrum, ist eine Wasserleitung im Keller geplatzt. Beim eintreffen des ersten Fahrzeuges betrugt der Wasserstand im Keller schon ca. 1,5m. Daraufhin wurde von der Einsatzleitung der Einsatz der Tragkraftspritze befohlen, so konnten wir einen großen Teil des Wassers abpumpen. Nach einer Viertelstunde betrug der Wasserpegel im Keller nur noch um die 30cm und ab diesem Zeitpunkt wurde das restliche Wasser mit der Tauchpumpe und schließlich mit einem Wassersauger abgepumpt.

Alarmierung über: Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 35
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8; MZF


Einsatz Nr. 7

Fehlalarm (Brandmeldeanlage)

Datum: 09.03.11
Zeitraum: 11.45- 12.18 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Dahlienweg

Bericht:

Aufgrund von Wartungs- und Reinigungsarbeiten wurde eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Anlage wurde von zwei Kameraden zurückgesetzt.

Alarmierung über: Leitstelle/ Telefon
Eingesetzte Kräfte: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6


Einsatz Nr. 6

Technische Hilfe (Öl)

Datum: 16.02.11
Zeitraum: 17.48- 18.42 Uhr
Einsatzort: Schulstraße/ Berliner Ring

Bericht:

Bei einem kleinen Verkehrsunfall sind geringe Mengen Betriebstoffe ausgelaufen, wir haben diese mit Ölbindemittel aufgenommen und die Unfallstelle gesichert.

Alarmierung über: Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 11
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; LF8


Einsatz Nr. 5

Fehlalarm (Brandmeldeanlage)

Datum: 09.02.11
Zeitraum: 17.04- 17.29 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Nienröden

Bericht: 

Aufgrund von Wartungs- und Reinigungsarbeiten wurde die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ausgelöst. Aufgrund unklarer Lage, ist nicht nur das StLF 10/6, sondern auch das LF8 und das MZF ausgerückt. Die Lage hatte sich dann schnell geklärt und die Anlage wurde von uns zurückgesetzt

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 23
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF; LF8


 

Einsatz Nr. 4

Brand oder Explosion (Schornsteinbrand)

Datum: 08.02.11
Zeitraum: 11.14- 12.26 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Nienröden

Bericht:

In einem Industriebetrieb gab es einen Schornsteinbrand. Wir haben den Schornstein mit Schornsteinfegergeschirr wieder frei gemacht und die Glut und Aschereste aus dem Ofen geräumt. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Schornsteinfeger übergeben

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 6
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF; LF8


 

Einsatz Nr. 3

Technische Hilfe (Wetterschäden)

Datum: 06.02.11
Zeitraum: 15.22- 16.39 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Pommernweg

Bericht:

Ein Baum im Pommernweg drohte, aufgrund des durch den Regen aufgeweichten Boden, auf ein Haus zustürzen. Somit wurden wir alarmiert, um den Baum zu fällen.

Alarmierung über: Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 13
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF; LF8


 Einsatz Nr. 2

Technische Hilfe (Mensch in Not)

Datum: 17.01.11
Zeitraum: 12.32- 13.35 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Kieler Kamp

Bericht:

In einer Wohnung im Kieler Kamp wurde eine Hilflose Person gemeldet, da die Wohnungstür verschlossen war, ist dem Rettungsdienst das Betreten der Wohnung nicht möglich gewesen. Somit wurden wir alarmiert, um die Tür zu öffnen.

Alarmierung über: Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 6
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF


 

Einsatz Nr. 1

Brand oder Explosion (Kleinbrand a (max. 1 kleines Löschgerät))

Datum: 12.01.11
Zeitraum: 10.336- 11.36 Uhr
Einsatzort: Wattenbek/ Wilhelm- Stabe Straße

Bericht:

Im Keller eines Wohngebäudes schmorte ein Trockner. Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges war das „Feuer“ schon von selbst erloschen. Ein Trupp ist unter Atemschutz vorgegangen und hat die restlichen Glutnester im Trockner mit der Kübelspritze gelöscht und hat den Trockner anschließend nach draußen getragen. Das Gebäude wurde von uns danach noch mit dem Hochleistungslüfter belüftet. Einsatzende war um 11.36 Uhr.

Alarmierung über: Sirene und Funkmeldeempfänger
Eingesetzte Kräfte: 16
Eingesetzte Fahrzeuge: StLF 10/6; MZF; LF8

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://ff-wattenbek.de/einsatze/einsaetze-2011/